Was wird in Marienbad behandelt?

Die medizinische Versorgung hat in Marienbad eine lange und ruhmreiche Tradition. Ursprünglich haben die Ärzte selbst ihre Patienten auf der Kolonnade angesprochen. Heute arbeiten erfahrene Kurärzte direkt in Kurhotels.

Krankheiten des Bewegungsapparates

  • Stoffwechselkrankheiten mit Gelenkbeteiligung
  • vertebrogenes algisches Syndrom (chronische Rückenschmerzen)
  • Schmerzhafte funktionelle Krankheiten der Wirbelsäule
  • Zustand nach Verletzungen des Bewegungsapparates und nach orthopädischen Operationen
  • Endoprothesen der Gelenke
  • Nichtentzündliche Arthritis

Herz- und Gefäßkrankheiten

  • ◦Arterielle Hypertonie (hoher Blutdruck) ersten und zweiten Grades
  • Koronare Herzkrankheit
  • Zustand nach Herzoperation
  • Zustand nach Herzinfarkt
  • Trombophlebitis, spastische Gefäßzustände

Nieren- und Harnwegeerkrankungen

  • Chronische nichtspezifische Entzündungen der Harnwege
  • Chronische Pyelonephritis
  • Zustand nach Nieren- und Harnwegeoperationen
  • Zustand nach Nierentransplantation
  • Zustand nach Prostataoperation
  • Prostatitis

Nichtspezifische Krankheiten der Atemwege

  • Chronische Bronchitis
  • Chronische Erkrankungen der Atemwege
  • Asthma Bronchiale
  • Allergische Atemwegeerkrankungen
  • Zustand nach Operationen der Atemwege
  • Allergischer Schnupfen

Stoffwechselkrankheiten und Erkrankungen der Drüsen mit innerer Sekretion

  • Fettsucht
  • Gicht
  • Verstopfung
  • Diabetes Mellitus Typ II (nichtinsulindependenter Diabetes)
  • Hyperlipoproteinemie