Magnetfeldtherapie

Schon der Hippokrates beschrieb in der Antike die heilende Wirkung der Magnetfelder. Bei der Magnetfeldbehandlung wird der gesamte Stoffwechsel angeregt, Körperfunktionen werden optimiert.

Durch die Anwendung niederfrequenter pulsierender Magnetfelder soll laut Magnetfeld-Therapeuten Energie auf die einzelnen Zellen des Körpers übertragen werden. Aufgrund der dadurch erhöhten Permeabilität (Durchlässigkeit) der Zellwand wird der Austausch von Natrium und Kalium, zweier für den Zellstoffwechsel wichtiger Elektrolyte, erleichtert und die Nahrungs- und Sauerstoffaufnahme verbessert. Dadurch wird der gesamte Stoffwechsel angeregt, Körperfunktionen werden optimiert.

Das magnetische Feld hat folgende Wirkungen:

Vasodilatation (Gefäßerweiterung), analgetische (schmerzstillende) Wirkung, entzündungsfeindliche Wirkung, Muskelnentspannung und spasmolytische (krampfstillende) Wirkung, beschleunigte Heilungsprozesse, Wirkung gegen Ödeme